Vita


Christa Zeißig

* 21. Februar 1954 in Eschwege; † 19. Juli 2014 in Braunschweig

lebte und arbeitete als freie Fotografin/Künstlerin in Wolfenbüttel.


Einzelausstellungen (E) und Ausstellungsbeteiligungen (seit 1986, Auswahl):

Museum für Photographie, Braunschweig
Paulskirche, Frankfurt
Museum für Photographie, Kecsemet/Ungarn
Fotogalerie, Wien/Österreich
Ministerium für Wissenschaft und Kultur, Hannover
Kemenate, Braunschweig (E)
Galerie Rahmel, Media Park Köln
Galerie Nord, Dresden
Bund Bildender Künstler, Braunschweig (E)
Museum für Alltagskultur, Peine (E)
Kunstverein, Gifhorn (E)
Fotoforum, Biel/Schweiz
Schloß Wolfenbüttel (E)
Städtische Kunstsammlung Salder, Salzgitter (E)
Galerie Ruimte Morguen, Antwerpen/Belgien
Schloß Wolkersdorf, Wien/Österreich
Italienische Botschaft, Berlin (E)
Italienisches Kulturinstitut, Wolfsburg (E)
Circolo Artistico Politecnico, Neapel/Italien
Galleria Bianca Maria Rizzi, Mailand/Italien
Städtisches Museum, Wrzesnia/Polen (E)
Spanisches Generalkonsulat, Hannover (E)
Neues aus Niedersächsischen Ateliers 2009, Salon Salder, Salzgitter
20 Jahre Salon Salder 2010, Salon Salder, Salzgitter
Stille, BBK Braunschweig 2011, Braunschweig
Haus der Wissenschaft 2011, Braunschweig
Museum Europäischer Kulturen 2012, Berlin
Museum für Photographie 2013/2014, Braunschweig (E)
Amtsgericht Gifhorn 2015, Gifhorn (E)


Sammlungen:

Braunschweigische Landschaft
Kreismuseum Peine/Museum für Alltagskultur
Museum Europäischer Kulturen Berlin
Museum für Photographie Braunschweig
Sternarchiv Gruner und Jahr
Städtische Kunstsammlungen Schloß Salder


Publikationen:

Christa Zeißig „Landlicht“, Appelhans Verlag, Braunschweig 2000
ISBN 3-930292-32-7

Christa Zeißig - Neuland im Museum für Photographie Braunschweig e.V.
15.11.2013 - 12.01.2014, Ausstellungskatalog (limitierte Auflage)